Zurück zur Startseite
20. April 2018 Linksfraktion in der BVV, Tempelhof-Schöneberg Keine Kommentare

Ehemalige Bestattungsflächen werden von der Bebauung ausgeschlossen

PRESSEMITTEILUNG Berlin, Tempelhof-Schöneberg, den 20. April 2018 Ehemalige Bestattungsflächen werden von der Bebauung ausgeschlossen In der BVV-Sitzung vom 18. April wurde der Antrag „Bebauung von ehemaligen... mehr

 
21. März 2018 Linksfraktion in der BVV, Tempelhof-Schöneberg Keine Kommentare

Selbstverwaltete Jugendeinrichtungen Drugstore und Potse akut in ihrer Existenz bedroht

PRESSEMITTEILUNG Berlin, Tempelhof-Schöneberg, den 21. März 2018 Selbstverwaltete Jugendeinrichtungen Drugstore und Potse akut in ihrer Existenz bedroht Nur noch wenige Monate bis Jahresende verbleiben, um für die Jugendzentren... mehr

 
22. Februar 2018 Linksfraktion in der BVV, Tempelhof-Schöneberg Keine Kommentare

Für den Sperrmüllmissstand könnte es zukünftig eine Lösung geben

PRESSEMITTEILUNG DIE LINKE. in der BVV Tempelhof-Schöneberg von Berlin, John-F.-Kennedy- Platz, 10825 Berlin Berlin, Tempelhof-Schöneberg, den 22. Februar 2018   Für den Sperrmüllmissstand könnte es zukünftig... mehr

 
16. Januar 2018 Linksfraktion in der BVV, Tempelhof-Schöneberg Keine Kommentare

Aufstellung des B-Plans für den Ankogelweg:
Einwohner_innenversammlung jetzt

PRESSEMITTEILUNG Berlin, Tempelhof-Schöneberg, den 16. Januar 2018  Aufstellung des B-Plans für den Ankogelweg: Einwohner_innenversammlung jetzt  Mit Aufstellung des Bebauungsplans im Mariendorfer Ankogelweg (Drs.... mehr

 
9. Januar 2018 Linksfraktion in der BVV Keine Kommentare

Die Fraktion DIE LINKE in Tempelhof-Schöneberg sieht die geplante Schulbauoffensive kritisch

PRESSEMITTEILUNG Berlin, Tempelhof-Schöneberg, den 9. Januar 2018 DIE LINKE. in der BVV Tempelhof-Schöneberg von Berlin, John-F.-Kennedy- Platz, 10825 Berlin Die Fraktion DIE LINKE in Tempelhof-Schöneberg sieht die geplante... mehr

 
25. Dezember 2017 Linksfraktion in der BVV, Tempelhof-Schöneberg Keine Kommentare

Ladensterben im Bezirk

Leider ist in unserem Bezirk zu beobachten, dass mehr und mehr kleine und mittlere Läden des täglichen Bedarfs aufgeben (beispielsweise in der Hauptstraße und in der Siedlung Marienfelde). Dieser Wegfall gewachsener, lebendiger... mehr

 
25. Dezember 2017 Linksfraktion in der BVV, Tempelhof-Schöneberg Keine Kommentare

BVV-Nachrichten Dezember 2017

BVV-Nachrichten am 13. Dezember 2017 | Unterschiedliche Handhabung bei Nachverdichtung Ein Bürger war erbost darüber, dass für einen Dahlemer Wohnbezirk ein Bebauungsplan mit der besonderen Zielrichtung „Schutz gegen... mehr

 
19. Dezember 2017 Linksfraktion in der BVV, Tempelhof-Schöneberg Keine Kommentare

Agiert die Deutsche Wohnen in Marienfelde gewerbefeindlich?

PRESSEMITTEILUNG: Das Mitglied der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus aus Tempelhhof Schöneberg Harald Gindra und die Bezirksverordnete aus Tempelhof-Schöneberg, Dr. Christine Scherzinger, erklären zum Zustand des... mehr

 
12. Dezember 2017 Linksfraktion in der BVV, Tempelhof-Schöneberg Keine Kommentare

Politische Verantwortung für das Ankogelbad übernehmen

PRESSEMITTEILUNG DIE LINKE. in der BVV Tempelhof-Schöneberg von Berlin, John-F.-Kennedy- Platz, 10825 Berlin Berlin, Tempelhof-Schöneberg, den 12. Dezember 2017 Politische Verantwortung für das Ankogelbad übernehmen Die... mehr

 
2. Dezember 2017 Linksfraktion in der BVV Keine Kommentare

Helfen statt reden – DIE LINKE ist für Sie da!

Ein Jahr in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Tempelhof-Schöneberg Nach erfolgreichem Wahlkampf 2016 sind wir zu fünft in die BVV Tempelhof-Schöneberg eingezogen – erstmals als Fraktion. Auf Landesebene wurde zur selben... mehr

 

Treffer 1 bis 10 von 39

07.05.2018

Erfahrungsaustausch: Milieuschutz und Mieten in Tempelhof-Schöneberg

19 Uhr in der Roten Insel, Feurigstr. 68,

10827 Berlin-Schöneberg

Dr. Christine Scherzinger (Bezirksverordnete, Die Linke),
Harald Gindra MdA,
Elisabeth Voß (Bürgerdeputierte/sachkundige Bürgerin, parteilos) und
Joachim Oellerich, Berliner MieterGemeinschaft e.V.

Mittlerweile werden in Tempelhof-Schöneberg sieben soziale Erhaltungsgebiete ausgewiesen, auch als Milieuschutzgebiete bezeichnet. Der Bezirk reagiert damit auf steigende Mieten und Verdrängung. Um die Zusammensetzung der Bewohner_innenschaft zu erhalten, können Modernisierungsmaßnahmen und die Umwandlung in Wohnungseigentum eingeschränkt werden.
Verkäufe ganzer Häuser sind nur mit Auflagen zum Schutz der Mieter_innen möglich, in Einzelfällen kann der Bezirk sein Vorkaufsrecht geltend machen.

Die Fraktion Die Linke hat sich im Stadtentwicklungsausschuss und in der Bezirksverordnetenversammlung dafür eingesetzt, dass weitere Milieuschutzgebiete ausgewiesen werden. Wir wissen aber auch, dass diese nur einen begrenzten Schutz bieten. Der Milieuschutz kann bestenfalls die schlimmsten Auswirkungen der profitablen Verwertung privaten Immobilieneigentums einschränken, und auch dies nur, wenn Sie als Mieter_innen aufmerksam bleiben, sich zusammen tun und sich wehren, sobald Sie zum Beispiel von geplanten Verkäufen oder Modernisierungen erfahren.

Wir möchten mit Ihnen beraten, wie wir Sie mit unserer Arbeit noch besser unterstützen können, und auch die Gelegenheit bieten, dass Sie sich untereinander austauschen.
Wohnen ist ein Menschenrecht und Wohnraum darf keine Ware sein!