Zurück zur Startseite
19. Dezember 2016 Tempelhof-Schöneberg

An den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Russischen Föderation in der Bundesrepublik Deutschland Herrn Wladimir Grinin

Sehr geehrter Herr Botschafter Grinin,

mit Bestürzung verurteilen wir den feigen Mordanschlag auf den Außerordentlichen und Bevollmächtigten Botschafter der Russischen Föderation in der Republik Türkei Andrey G. Karlow und drücken Ihnen und den Familienangehörigen von Andrey Gennadjewitsch Karlow unser aufrichtiges Beileid aus!

Dieser Mord wie auch der Terroranschlag auf die Besucherinnen und Besucher des Weihnachtsmarktes auf dem Berliner Breitscheidplatz machen dieser Tage deutlich, dass wir gemeinsam gegen jegliche Form des internationalen Terrorismus und gegen seine leider auch staatlichen Unterstützer kämpfen müssen!

Genauso wichtig ist unser gemeinsames Wirken für friedliche Konfliktlösungen und für eine neue, multipolare und gerechte Weltwirtschaftsordnung sowie für die konsequente Einhaltung der Charta der Vereinten Nationen, um dem internationalen Terrorismus den Nährboden zu entziehen.

Die Völker werden sich durch solche Verbrechen nicht auseinander dividieren lassen! Gerade die antifaschistischen Lehren des letzten Jahrhunderts mahnen zur intensiven, freundschaftlichen Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Ländern, um die heutigen globalen Herausforderungen meistern zu können.

Dafür werden wir uns im politischen Leben unseres Landes einsetzen!

In tiefer Trauer,

Alexander King
Bezirksvorsitzender DIE LINKE Tempelhof-Schöneberg

Elisabeth Wissel
Stellvertretende Bezirksvorsitzende DIE LINKE Tempelhof-Schöneberg

Carsten Schulz
Stellvertretender Bezirksvorsitzender DIE LINKE Tempelhof-Schöneberg