Zurück zur Startseite
20. Januar 2017 Tempelhof-Schöneberg

Bericht vom Neujahrsempfang

Wie es sich bei uns lebt - und was wir ändern müssen. Unter diesem Motto stand der diesjährige Neujahrsempfang der LINKEN im Rathaus Schöneberg.
Der Bezirksverband, die Rathausfraktion, MdB Azize Tank und MdA Harald Gindra haben gemeinsam eingeladen - und ca. 200 Gäste kamen, so viele wie noch nie. Die LINKE-Landesvorsitzende Katina Schubert, die Fraktions-vorsitzende Elisabeth Wissel, der Bezirksvorsitzende Alexander King sowie Azize Tank und Harald Gindra gaben in ihren Redebeiträgen einen Ausblick auf das politische Jahr 2017: auf den Bundestagswahlkampf und die Arbeit im Bezirk und in Berlin. Das Theater Morgenstern und das iranisch-israelische Musikensemble Sistanagila begleiteten den Abend kulturell-politisch.
Soziale Gerechtigkeit und Umverteilung des gesellschaftlichen Reichtums von oben nach unten, der konsequente Friedenskampf und die Auseinandersetzung mit aufziehendem Nationalismus und Rassismus: Die Herausforderungen sind groß. Gut, dass DIE LINKE sich mit Wahlprogramm und Spitzenkandidaten bereits gut aufgestellt hat. DIE LINKE in Tempelhof-Schöneberg wird ihre bei der Berlin-Wahl gewonnene Kraft in diesem Sinne einsetzen. Natürlich gemeinsam mit den Partnern in den bezirklichen Initiativen. Dass dies das Erfolgsrezept unseres Bezirksverbands ist, wurde auf dem Neujahrsempfang mal wieder deutlich.