Zurück zur Startseite
12. Januar 2017 Tempelhof-Schöneberg

Kommt zur größten Demonstration der politischen Linken in Deutschland!

An 15. Januar werden wieder zehntausende Linke verschiedener Generationen Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg ehren und zu ihren Gräben zur „Gedenkstätte der Sozialisten" nach Berlin Friedrichsfelde ziehen. Vor 98 Jahren hatten faschistische Freicorps die beiden Sozialistenführer und Mitbegründer der Kommunistischen Partei Deutschlands feige ermordet.

Das Liebknecht Luxemburg Demobündnis mobilisiert wieder wie in den vergangenen Jahren am 15. Januar um 10:00 Uhr zum Sammelpunkt der Demo am U Bahnhof Frankfurter Tor. Insbesondere viele junge Linke beteiligen sich an dieser Demo, die aus der Stadt direkt zum Friedhof führt. DIE LINKE Tempelhof-Schöneberg wird sich wie in den vergangenen Jahren als aktive Unterstützerin der Demo dort schon um 09:45 Uhr am Leittransparent treffen.

Die Aufrufer der Demo sind sich mit so unterschiedlichen Persönlichkeiten wie dem jüngst verstorbenen Revolutionsführer Fidel Castro oder Papst Franziskus einig, dass wir auch weiterhin gegen das weltweit drohende nukleare Inferno kämpfen müssen.

„Kriege und kriegerische Konflikte überziehen die Erde. 60 Millionen sind auf der Flucht vor Krieg, Terror und Hunger. Zynisch machen Nazis gerade diese geschundenen Menschen verantwortlich für die Sorgen derer hierzulande. Und die Ausbeuter teilen und herrschen, betreiben Sozialabbau, bauen am Überwachungsstaat, schnüren die Asylpakete, liefern Waffen in Krisengebiete, lassen töten mittels Drohnen, schicken Soldaten - machen so Profit", heißt es im Demoaufruf.

Linke unterschiedlicher Couleur werden am 15. Januar „friedlich für die Solidarität unter den Ausgebeuteten, wo immer sie geboren sind", „gegen Kriege und gegen Faschisten" für eine „gerechte und solidarische Welt" demonstrieren und so den Kampf von Rosa und Karl weiterführen.

Einen Tag vorher, am Samstag, den 14. Januar findet in der Zeit von 10 bis zum Abend die ebenso traditionelle Rosa Luxemburg Konferenz der linken Tageszeitung „Junge Welt" und weiterer fortschrittlicher Organisationen statt . Achtung: Tagungsort der Konferenz ist diesmal das Mercure Hotel MOA, Stephanstr. 41, 10559 Berlin.

Es wird wieder eine Reihe interessanter Vorträge von internationalen Referent/innen geben. So referieren und stellen sich der Diskussion mit den Anwesenden so unterschiedliche Gäste wie z.B. die Stellv. Direktorin der Cubanischen Tageszeitung Granma, Arlin Alberty Loforte oder die politische Aktivistin aus den USA Marylin Zuniga, Lehrerin an der Roses Concrete Community School. Es gibt weitere Referate von interessanten Gästen aus Brasilien, dem Baskenland, oder Kolumbien zur aktuellen Situation in ihren Ländern. Auch werden wieder Linke auf der Konferenz mit Grußworten zu Wort kommen, die gegenwärtig in ihren Ländern eingekerkert sind, wie z.B. der Journalist Mumia Abu Jamal oder der Kovorsitzende der HDP, Selahattin Demirtas.

Das Podiumsgespräch ab 18:00 Uhr wird sich sehr direkt mit den Zukunftsperspektiven unserer Partei beschäftigen, Thema: „Nach der Bundestagswahl 2017: NATO führt Krieg – die LINKE regiert?". Podiumsteilnehmer sind unser Bundesvorsitzender Bernd Riexinger , unsere Genossin Ellen Brombacher , Bundessprecherin der Kommunistischen Plattform unserer Partei, sowie der DKP Vorsitzende Patrik Köbele sowie Aitak Barani von „Zusammen e.V." Hier besteht ganz konkret auch für die Teilnehmer*_innen der Konferenz Gelegenheit, sich persönlich in der Debatte um Rot Rot Grün einzumischen. Nutzt diese Chance und besucht die Podiumsdiskussion auf der Konferenz!

Weitere Veranstaltungen im Rahmen der Liebknecht Luxemburg Ehrung:

Sonntag, 15. Januar, 15:00 Uhr Cranachstraße 58 vor dem ehemaligen Wohnhaus von Rosa Luxemburg in Friedenau, Gedenkveranstaltung der Friedensinitiative Schöneberg, es spricht diesmal unsere Genossin Horsta Krum für unsere Partei DIE LINKE.

Sonntag, 15. Januar, Kranzniederlegung am Landwehrkanal im Tiergarten, Treffpunkt 16:00 Uhr Olof Palme Platz („Elefantentor")

Und nicht vergessen: Jahresauftakt der der europäischen Linken 2017 im Kosmos!

„Gewerkschaften stärken Menschlichkeit (Antikommunismus zerstört)"

Sonntag, 15. Januar 2017, 14 Uhr, Einlass ab 13.30 Uhr

im KOSMOS, Karl-Marx-Allee 131 a, 10243 Berlin

Mit:

Heinz Rudolf KUNZE

GRU P YORU M (Türkei)

Mikail ASLAN (kurd. Liedermacher)

Sahra WAGENKNECHT, Dietmar BARTS CH und Oskar LAFONTA INE

Reiner KRÖHNERT, Maite MOLA

Katja KIPPING und Bernd RIEXINGER

Christoph Butterwegge, LINKER Kandidat für das Bundespräsidentenamt

u. a.

Moderation: Judith BENDA und Diether DEHM

Kartenvorverkauf ab 1. Dezember 2016: 10 €, ermäßigt: 5 €

Kleiner Buchladen im Karl-Liebknecht-Haus, Weydingerstraße 14/16,

nd-shop, Franz-Mehring-Platz 1, Onlinekauf: https://shop.die-linke.de