Zurück zur Startseite
23. November 2016 Tempelhof-Schöneberg

PM: Wir bleiben - DIE LINKE Tempelhof-Schöneberg setzt Kunst gegen Gewalt

Mehrmals wurde die Fensterfront der LINKE-Geschäftsstelle in der Feurigstraße (Schöneberg) mutmaßlich von rechten Gewalttätern mit Steinen beworfen und teilweise schwer beschädigt. Dann reichte es dem Landesverband: Eine einwurfsichere Jalousie wurde eingesetzt. Um die Geschäftsstelle ("Rote Insel") nicht wie eine Festung aussehen zu lassen, beschloss man, sie von den Sprayern Olli und George kunstvoll-politisch gestalten zu lassen. Über Monate hielt das Kunstprojekt die gesamte Nachbarschaft rund um die Rote Insel in Atem und entwickelte sich zu einem echten Hingucker. Am heutigen Mittwoch wurde die fertig gestaltete Außenjalousie eingeweiht. Die Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Bundestag, Dr. Sahra Wagenknecht, kam deshalb nach Schöneberg und traf die Künstler. Im Gespräch wurde deutlich, dass das Kunstwerk nicht nur für sich steht, sondern für die Entschlossenheit der LINKEN, sich nicht von rechter Gewalt vertreiben zu lassen. Ein wichtiges Signal, nicht nur für DIE LINKE, sondern für den gesamten Kiez.

Nachtrag: 25. November 2016
Sahra wurde (nicht nur zur Roten Insel, sondern des ganzen Tag über) von RTL begleitet. Den Film, der daraus entstanden ist und letzte Nacht ausgestrahlt wurde, könnt ihr auf der Homepage des RTL-Nachtjournals
anschauen: http://www.rtl.de/cms/news/rtl-nachtjournal.html