Zurück zur Startseite
Dienstag, 19. Februar 2019 Tempelhof-Schöneberg

Informations- und Soli-Veranstaltung zu Venezuela: Was ist los in Venezuela?

In unseren Nachrichten nicht zu sehen: Massenmobilisierung zur Unterstützung der venezolanischen Regierung in Caracas.

19 Uhr in der Roten Insel,
Feurigstr. 68, 10827 Berlin-Schöneberg
(nahe S1 Julius-Leber-Brücke)

Was ist los in Venezuela?

Und was sind die Aufgaben für eine solidarische deutsche Linke?

Diskussionsveranstaltung mit
Maryena Presa Velazque (Botschaft der Bolivarischen Republik Venezuela) und
Jonatan Pfeifenberger (Nachrichtenportal Amerika21)

DIE LINKE ist seit vielen Jahren solidarisch mit der venezolanischen Regierung verbunden. Die Nachrichten von dort können uns also nicht kalt lassen. Viele Menschen stellen Fragen an DIE LINKE und ihr Verhältnis zu Venezuela. Die großen Medien informieren einseitig über die Situation dort. Die Bundesregierung hat sich, gemeinsam mit Donald Trump, klar auf die Seite der rechten Opposition in Venezuela gestellt. Wir wollen andere Sichtweisen auf den Konflikt in Venezuela einholen, die Position der venezolanischen Regierung und einer kritisch-solidarischen linken Berichterstattung kennen lernen und gemeinsam diskutieren: Was sind unsere Aufgaben als solidarische Linke in Deutschland?