Zurück zur Startseite

Kontakt

Alexander King

DIE LINKE. Tempelhof-Schöneberg

Feurigstraße 68 in 10827 Berlin
☎ +49.30.21997140
⎙ +49.30.2172926

alexander.king@dielinke.berlin

 

Dr. Alexander King

Direkt in Tempelhof-Schöneberg

Wahlkreis 81

 

DIE LINKE, Listenplatz 10

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

entscheiden Sie sich am 24. September für eine Politik, die nicht käuflich ist. Als einzige Partei im Bundestag erhält DIE LINKE keine Spenden von Konzernen und Lobbyverbänden. Logisch, denn nur DIE LINKE will Konzerngewinne und private Groß­vermögen angemessen besteuern.

Nur DIE LINKE mit Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch legt sich wirklich mit Börsenspekulanten, Miethaien und Waffenhändlern an. DIE LINKE vertritt die Interessen der Mehrheit, nicht die der Konzerne und Superreichen. Unterstützen Sie uns dabei: beide Stimmen für DIE LINKE.

Kalender
17. August 2017 Alexander King

Helfen statt hetzen

Alexander King, Bezirksvorsitzender und Direktkandidat der LINKEN in Tempelhof-Schöneberg, zur Auseinandersetzung um die Straßenprostitution in Schöneberg, zur Veranstaltung der AfD am Donnerstag und zu seiner Teilnahme an der... mehr

 
19. August 2017 Alexander King

Miethaie zu Fischstäbchen

DIE LINKE protestiert gegen Mietenexplosion in Tempelhof-Schöneberg und stellt ihre Vorschläge für eine mieterfreundliche Politik vor: Samstag, 19. August, ab 11 Uhr auf dem Wittenbergplatz. Dazu Alexander King,... mehr

 

Zu meiner Person

Berlin ist zum Mekka für Boden- und Immobilienspekulanten geworden. Das spüren wir auch in Tempelhof-Schöneberg, wo immer mehr Menschen um ihre Wohnung bangen. Ich lebe seit 15 Jahren in diesem Bezirk.

DIE LINKE unterstützt Mieter im Kiez gegen Mietwucher und Verdrängung. Aber wir wissen: Die entscheidenden Weichen werden im Bund gestellt. Wir brauchen im Bund andere Mehrheiten für andere, mieterfreundliche Gesetze. Daran möchte ich mitwirken. Damit wir Mieter in Tempelhof-Schöneberg in Ruhe und Sicherheit leben können.

DIE LINKE stellt die soziale Frage – auch global. Ich arbeite seit acht Jahren als entwicklungs- und außenpolitischer Referent der Linksfraktion im Bundestag. Davor habe ich als Diplomgeograph in Afrika und Lateinamerika geforscht und gearbeitet. Dort habe ich bittere Armut und die Folgen von Krieg und Gewaltherrschaft gesehen. Das treibt mich an: der Einsatz für Frieden, Verständigung und Entwicklung, gegen Krieg, Rüstung und Ausbeutung. Viele Menschen in Tempelhof-Schöneberg sorgen sich um den Frieden, engagieren sich in der Friedensbewegung, für die deutsch-russische Verständigung, gegen Antisemitismus und Rassismus.

Stärken Sie die einzige Friedenspartei im Bundestag: DIE LINKE.