Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Protest von Nachbarinnen und Nachbarn gegen die Baumfällaktion durch HOCHTIEF am Barbarossaplatz

Aktionen an der Barbarossastraße 59

HOCHTIEF fällte 29 Bäume - Anwohnerinnen und Anwohnern protestierten

Im Garten des Grundstücks Barbarossastraße 59 wurden am letzten Tag der Baumfällsaison 29 Bäume gefällt. Die Verordneten der LINKEN, Elisabeth Wissel und Harald Gindra, unterstützten die Protestaktion von Anwohnerinnen und Anwohnern am 10. März. Dabei wurden Fotos der gefällten Bäume sowie einige zum Thema passende Statements von Alice Salomon, Berthold Brecht und anderen am Zaun des Grundstücks befestigt. „Da noch Mieter im Haus wohnen, die rechtliche Auseinandersetzungen führen, und es überhaupt nicht absehbar ist, ob es zum Abriss des Hauses kommen wird, sehen wir die Fällung als reinen Willkürakt von HOCHTIEF mit dem Ziel, die Mieter zu entmutigen“, so Harald Gindra.

Ankündigung: Die Verordneten von DIE LINKE halten regelmäßig Kiezsprechstunden im „Kuckucksei“ in der Barbarossastraße 5a ab. Die nächste Sprechsprechstunde findet statt am Mittwoch, 18.4., ab 18 Uhr.