Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE Tempelhof-Schöneberg bedauert den Rücktritt von Katrin Lompscher als Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen

Resolution Dank an Katrin Lompscher

Berlin verdankt Katrin Lompscher den Mietendeckel. Katrin Lompscher hat gezeigt, dass es einen Unterschied macht, wer regiert. Falls Immobilienspekulanten nach ihrem Rückzug Morgenluft wittern sollten, sollen sie sich nicht zu früh freuen: Die Berlinerinnen und Berliner haben in den letzten Jahren eines gelernt: dass es sich lohnt, auch gegen starke Widerstände anzukämpfen, um die Situation von Mieterinnen und Mietern in Berlin zu verbessern. Wir werden diese Kämpfe weiterhin unterstützen.

Auch auf Bundesebene müssen sich die gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Mieterinnen und Mieter verbessern. Wir werden dieses Thema im Wahljahr 2021 in den Mittelpunkt unserer Kampagne stellen, zumal der direkt gewählte Bundestagsabgeordnete unseres Bezirks, der CDU-Politiker Luczak, als oberster Lobbyist für Immobilienspekulanten auftritt, im Bundestag gegen die Verbesserung von Mieterrechten wettert und die Verfassungsklage von CDU/CSU-und FDP-Bundestagsabgeordneten gegen den Mietendeckel anführt. DIE LINKE kann, auch dank Katrin Lompscher, in dieser Auseinandersetzung weiterhin glaubwürdig und stark auftreten.

Bezirksvorstand


DIELINKE.

Hier unterschreiben!

Am 26 Februar startet die 2. Sammelphase! Bis zum 25. Juni 2021 kann der Volksentscheid Deutsche Wohnen & Co. enteignen unterschrieben werden.
In der Bezirksgeschäftsstelle Rote Insel können Unterschriften abgegeben und neue Listen abgeholt werden:
montags von 11 bis 16 Uhr
dienstags von  11 bis 16 Uhr
mittwochs von 14 bis 16 Uhr.

Weitere Informationen:
www.dwenteignen.de