LINKE unterstützt Initiative "Gasometer retten"

Alexander King und Christine Scherzinger

Ohne Rücksicht auf die Bedenken des Denkmalschutzes soll das Schöneberger Wahrzeichen, der Gasometer auf dem EUREF-Gelände, zu einem Büroturm ausgebaut werden. Auf der Schöneberger Roten Insel formiert sich Widerstand gegen den geplanten Innenausbau des Gasometers. Frust hatte sich schon vorher angesammelt über den EUREF-Park, der sich gerne als… Weiterlesen

Niemand sollte auf der Straße leben müssen, und es ist die Verantwortung des Bezirksamtes, Unterstützung und Hilfe für Obdachlose, insbesondere zur kalten Jahreszeit, zu leisten. Während Hostels, Pensionen und Hotels in der Corona-Krise so gut wie leer stehen, macht sich das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg einen schlanken Fuß und lässt die anderen… Weiterlesen

Lautstark machen Nachbarn in unserem Bezirk auf ihre Situation aufmerksam. Sie protestierten vor der Sporthalle, in der die BVV tagte. Und sie werden wiederkommen. Auf einem Transparent steht: „Unser Zuhause ist keine Ware“. Denn Ihre Häuser sollen von Heimstaden, einem schwedischen Investor, aufgekauft werden (#stopheimstaden Ortsgruppe der "16… Weiterlesen

Gasometer Bebauung: Denkmalschutz ernst nehmen!

Dr. Christine Scherzinger

Das Bezirksamt und der Vorhabenträger wollen eine Innenbebauung des Gasometers in einem Änderungsverfahren in die Wege leiten, die alle denkmalrechtlichen Bedenken, insbesondere des Landesdenkmalrates und anderen Behörden ignoriert. Das Landesdenkmalamt hat 2009 bereits unter erheblichen Bedenken einer möglichen Innenbebauung des Gasometers nur bis… Weiterlesen

An der Potsdamer Straße/Ecke Bülowstraße entsteht ein neues Business-Quartier. Der Musikkonzern Sony, der Pharmakonzern Takeda und das Saatzuchtunternehmen KSW sollen einziehen. Damit sich die globalen Konzerne in der Nachbarschaft von Discountern, Frisörketten, Nagelstudios und Straßenstrich nicht wie ein Fremdkörper fühlen müssen, hat sich der… Weiterlesen

Die Naumannstraße 1 hätte endlich ein Beispiel dafür werden können, wie in Tempelhof-Schöneberg das Vorkaufsrecht genutzt wird, um Mieter vor den Interessen privater Investoren zu schützen. Das Bezirksamt hat es völlig vermasselt. „Es ist ein Skandal, dass das Vorkaufsrecht für die Naumannstr. 1 in diesem Sommer durch Fristversäumnis des… Weiterlesen

Nicht in vielen Fällen kann das Bezirksamt bei einer Zwangsräumung tätig werden und diese verhindern. In diesem Fall schon. Der Vermieter hat unter Verweis des Eigenbedarfs einer 71-jährigen Mieterin gekündigt, die bereits über 36 Jahre in ihrer Wohnung in der Kyffhäuserstraße 11 wohnt. Eine Eigenbedarfskündigung ist jedoch rechtsmissbräuchlich,… Weiterlesen

Detlef Stoklossa, Für eine Erziehung zum Widerstand nach Auschwitz

Das Kollektiv: Marianne, Andreas und Carsten

Detlef Stoklossa, 1943 geboren, Kriegs- und Nachkriegskindheit im kaputten Berlin, Vater kurz vor Kriegsende noch zum „Volkssturm“ eingezogen, seitdem verschollen und Anfang 1951 für tot erklärt, Mutter Krieger witwe mit zwei kleinen Kindern in  notvollen Zeiten – so die Kurzform seiner frühen Kindheit. Nicht nur die Vergangenheit seines Vaters,… Weiterlesen

Kulturelles...

Marianne Lampel

Oeconomia Dokumentarfilm von Carmen Losmann Losmann geht mit einem naiven Ansatz an dieses komplexe Thema. Sie fragt Banker, Volkswirte und Makro-Ökonomen, sofern sie gesprächsbereit sind, einfach: Woher kommt das Geld für Gewinne? Tja, da müssen manche schon sehr lange nachdenken und versuchen sich herauszureden. Letztlich wird klar, dass Geld… Weiterlesen

Gesundheitsamt im Coronamodus

Elisabeth Wissel

In einer Großen Anfrage (Drs. 1839) stellte DIE LINKE kritische Fragen an das Bezirksamt bezüglich des Einsatzes von Bundeswehr-Soldat:innen, den wir befremdlich und unverständlich finden. Bundeswehrsoldat:innen werden mit Aufgaben betreut, die eindeutig in den zivilen Bereich des Gesundheitsamtes gehören. Eine militärische Struktur im… Weiterlesen